10 George 10 Maramber 10 Lange Nacht der Museun
«Alles Bschiss» - Liederheft erschienen
Bild/Illu/Video: zVg

«Alles Bschiss» - Liederheft erschienen

Sie sind die Initiantin der Kinderlieder CD zu «Alles Bschiss». Wie sind Sie auf die Idee gekommen, die Kinderlieder auf CD zu vermarkten? Was war der Auslöser?

Eine Bekannte, ein Naani, hat mich auf das Fehlen von Kinderliedern in unserem Walserdialekt aufmerksam gemacht. Ihr Hinweis war ausschlaggebend, aber auch die Pandemie, auf Grund derer ich andere Projekte auf Eis legen musste, dadurch Zeit hatte, das Projekt zu organisieren und finanzieren.


Die CD wurde am 8. Juni zum Verkauf freigegeben. Wie ist die Resonanz auf die Lieder?
Es ist noch sehr neu und muss erst richtig anlaufen, bis Rückmeldungen kommen, dürfte es Herbst werden. Ich rechne damit, dass das Liederheft mit Noten, Versen, Worterklärungen und eben einem Tonträger auch bei Primarschulen im deutschsprachigen Teil Graubündens gefragt sein könnte, nun aber Ferien anstehen. Gerade aus diesem Grund sind Rückmeldungen vorerst wenige zu erwarten.


Welches der 15 Kinderlieder ist ihr Liebstes? Und weshalb?
Gefallen tun mir natürlich alle, jedes Lied hat seine Spezialitäten, seine Stärken, ob nun in Versform gelesen oder ab Noten oder CD gesungen. Sehr lustig gesungen vom Prättigauer Jugendchor ist das Lied «Liäbschter», die jungen Mädchen machen voll mit und haben Spass, das ist gut zu hören. «Manäschiin», «55 Tier», «Im Maiesäss», ach es ist schwierig, wie gesagt, alle sind auf ihre Art gut, ob nun frech oder besinnlich. Aber eines ist doch speziell, das Einschlaflied, «Schlaf guet, liebi Muus», von Bartli Valär gesungen und aufgenommen. Bei diesem krieg ich immer ein wenig Hühnerhaut.





































Was möchten Sie bei den Hörern mit den Liedern im Walser Dialekt hervorrufen? Was möchten Sie erreichen?

Sprachpflege: Walserdialekt muss man Menschen meines Alters nicht mehr unbedingt beibringen. Wo also beginnen? Bei den Kindern, mit Lust und Freude singen und sich über gewisse komische Wörter wundern, ja sogar lachen. So könnte sie gelingen, die Sprachpflege und – förderung, oder?


Wie war es für den Prättigauer Kinderchor die Lieder im Walser Dialekt zu singen?
Ich war aus bekannten Gründen nicht lange im Studio und bei den Proben dabei. Die Aufnahmen fanden in Kleingruppen und separaten Abteilen in Conters bei Röbi Disch, Grischunasound, statt. Aber nach meiner Meinung hatten die Kinder und Jugendlichen Spass bei der Sache. Iris Vogt Klaas als Dirigentin des Chors berichtete auch immer wieder, wie die Proben verliefen und ob ihre Schützlinge mit Freude dabei waren. Manche Lieder sind eher geeignet für Kinder bis zur 4. Klasse, danach werden sie zu kindlich, aber nicht alle.


Wo kann man das ganze Werk bestellen?
Das Liederheft mit CD kann unter m.kobald@luaga.ch oder telefonisch unter der Nummer 0813321659 bestellt werden.

Themenverwandte Artikel

«Baumlieder Vol.2» im Soundcheck
Bild/Illu/Video: Cover

«Baumlieder Vol.2» im Soundcheck

Kinderlieder für die Quarantäne
Bild/Illu/Video: zVg.

Kinderlieder für die Quarantäne

Auf musikalischer Entdeckungsreise
Bild/Illu/Video: Marcus Duff / cascadas

Auf musikalischer Entdeckungsreise

Eröffnung Danusa-Fuchs Erlebnisweg
Bild/Illu/Video: Christian Imhof

Eröffnung Danusa-Fuchs Erlebnisweg

Empfohlene Artikel