DSdS Teil 11 – Anoroc: Upgrade 2020
Bild/Illu/Video: Gaudenz Egger

DSdS Teil 11 – Anoroc: Upgrade 2020

Energie-Upgrades gibt es immer wieder für die Menschen. Dabei geschieht Folgendes: Den Menschen wird eine sehr kleine Menge neuartiger Daten eingepflanzt, die dann das gesamte System der Menschen auf den neuesten Stand bringen und ihre Entwicklung fördern. Dieser Prozess ist für manche Menschen gar nicht spürbar, doch für viele ist er die Hölle.


Die Menschen und Veränderungen

Diese Upgrades sind für die Menschen nur dann nicht spürbar, wenn sie von deren System zugelassen und angenommen werden. Dann spüren die Menschen nur die Folgen, also die positiven Auswirkungen der Upgrades. Doch hier ist das Problem: Die Menschen haben gewisse Normen erfunden und festgelegt, wie ein gesunder Körper zu funktionieren hat. Jegliche Abweichungen dazu werden als Krankheit eingestuft und die sind sehr unbeliebt. Dann werden diese Krankheiten «bekämpft» um den Normzustand wieder herzustellen.


Das ist nicht alles: Die Menschen glauben anhand von Symptomen zu erkennen, wann jemand eine Krankheit entwickelt und dann werden diese Symptome möglichst schnell bekämpft. Ich möchte dieses Verhalten nicht urteilen, denn aus menschlicher Sichtweise macht das alles ja Sinn, weil sie eben nicht alle Zusammenhänge verstehen. Aus energetischer Sicht sind eben diese Krankheiten die eigentlichen Symptome für ein Upgrade und müssten daher gar nicht bekämpft werden. Upgrades dienen dazu, dem Menschen ihre tief verborgenen Anliegen aufzuzeigen Sie schädigen niemanden, doch der Kampf dagegen kann tödlich enden, denn sie sind unaufhaltbar. Viele Menschen kämpfen dagegen an und setzen dafür so viel Energie ein, dass diese an wichtigeren Orten im Körper fehlt und genau das kann oft tödlich enden.


Die Krisensitzung

Dieses Verhalten der Menschen war auch der Auslöser für jene Krisensitzung. Es musste ein neuartiges Upgrade erfunden werden, das von den Menschen möglichst gut angenommen werden kann. Mutter Natur hatte schon etliche Male ziemlich schlechte Erfahrungen gemacht und diese wollte sie in Zukunft verhindern. Vor 100 Jahren haben die Menschen bei einem Upgrade 3 Prozent der Weltbevölkerung verloren (Spanische Grippe: 50 Mio. Tote bei einer Weltbevölkerung von 1.5 Mrd.) und danach hat sich Mutter Natur geschworen, dass sie das nie wieder zulassen würde. Es galt also, den Kollateralschaden möglichst tief zu halten und genau das ist der Knackpunkt der gesamten Mission.  Anoroc musste sich noch intensiver mit dem Verhalten der Menschen auseinandersetzen um dieses Monsterupgrade möglichst schnell und effizient weltweit durchführen zu können. Scheitern war keine Option.


Die liebe Liebe

Anoroc’s Lieblingswerkzeug wäre eigentlich die Liebe, doch diese kann er nicht einsetzen, weil jeder Mensch selbst dafür verantwortlich ist und er daran rein gar nichts ändern kann. Nichts im Universum ist so einzigartig und mächtig wie die von den Menschen erschaffene Liebe. Sie ist deshalb so wertvoll, weil sie von jedem Menschen selbst nur aus tiefstem Herzen erschaffen und nicht weitergegeben werden kann. Es können zwar die Einzelteile der Liebe von Mensch zu Mensch weitergegeben werden, doch erschaffen muss sie jeder selbst.


Der Plan

Die Liebe wäre auch deshalb nicht geeignet, weil sie sich für so eine umfangreiche Mission leider nicht schnell genug ausbreiten könnte. Vor allem am Anfang muss alles sehr schnell gehen, damit es mit diesem hohen Tempo möglichst bald weltweit vorüber sein wird. Und um dieses Tempo zu erreichen muss Anoroc auf sein unbeliebtestes Werkzeug zurückgreifen: die Angst. Zu Beginn wird Anoroc all seine Energie einsetzen müssen um erste Upgrades an möglichst vielen Menschen am selben Ort durchzuführen und sobald es die Menschen mit der Angst zu tun bekommen, wird sich alles von alleine weiterverbreiten. Das ist alles sehr effizient, doch es birgt auch ein grosses Risiko, welches Anoroc nervös macht: Durch die Angst werden Menschen unzugänglicher und wehren sich stärker gegen die Upgrades und wie oben beschrieben ist dies das einzig Tödliche an der ganzen Geschichte. Zudem werden auch viele ältere oder geschwächte Menschen dieses Upgrade nicht überleben, doch das ist ein natürlicher Teil des Lebens. (Die Menschen schauen bei diesem Thema gerne weg…)


Die Mission beginnt

Anoroc sitzt in seinem Büro, ausgeschlafen und voller Konzentration. In einem Labor findet er den geeigneten Träger für das Upgrade und der Standort könnte nicht besser sein. Die Menschen versuchen in diesem Labor, der Aufbau seiner Upgrades herauszufinden und sie dann selbst bei den Menschen durchzuführen. Was für eine Energieverschwendung! Die Upgrades werden «Viren» und die Übertragung wird «Impfung» genannt. Die lieben Menschen verdrehen leider alles ein wenig, wie auch die Namen. Sie haben Anoroc’s Familienstamm zwar ausfindig machen können, nennen ihn aber Corona. Klingt wie «Krone», vielleicht wird das eine Bedeutung haben. Zurück zur Geschichte: Anoroc wartet, bis ein Träger das Labor verlässt und das ist auch bald der Fall. Ein totes Versuchstier, eine Fledermaus, wird aus dem Labor gebracht. Anoroc hackt sich in einen geeigneten Server ein, nimmt Zugriff auf eine 5G-Antenne und sendet damit alle Daten auf den Träger. Die Menschen spielen gut mit: Die Fledermaus wird auf einen Markt gebracht, verkauft, verarbeitet und das Upgrade findet so seinen Weg zu den Menschen. In der dicht besiedelten Stadt kann es sich rasend schnell verbreiten und bis die Menschen dies bemerken, wird es nicht mehr aufzuhalten sein. Alles verläuft nach Plan. Anoroc hat seinen Teil der Mission getan und kann nur noch zuschauen.


Anoroc ist angespannt. Er sitzt in seinem Büro, hört Radio SRF Virus und schlürft an seinem Lieblings-Desinfektionsmittel, das die Menschen extra für ihn hergestellt haben. Zudem hält es sein Büro von Bakterien frei (natürlich nicht von Viren). Nach ein paar Wochen bekommen die Menschen Wind vom neuen Upgrade und die Angst schaltet sich planmässig dazu. Bald wird das Upgrade zur Pandemie erklärt, doch plötzlich überschlagen sich die Ereignisse…

Fortsetzung folgt…

Themenverwandte Artikel

DSdS Teil 10 – Conrad David Anoroc
Bild/Illu/Video: Gaudenz Egger

DSdS Teil 10 – Conrad David Anoroc

Mein Senf zum Coronavirus
Bild/Illu/Video: Heidi Troisio

Mein Senf zum Coronavirus

Zwischen Pest und Cholera
Bild/Illu/Video: Marcus Duff / cascadas

Zwischen Pest und Cholera

Corona: Wie ein Stück Seife das Virus inaktiviert
Bild/Illu/Video: Centers for Disease Control and Prevention (CDC)

Corona: Wie ein Stück Seife das Virus inaktiviert

Empfohlene Artikel