Bild/Illu/Video: Christian Imhof

Ein Hauch Mittelalter in Sargans

Auf dem Vorhof stand ein Ritter, namens «Gerald von Ameningen», der den Kids den Schwertkampf und auch das Hufeisenwerfen näherbrachte. Er bezeichnete sich nicht nur als Ritter, sondern war auch authentisch eingekleidet, was bei den Kleinen für grosse Augen sorgte. Allgemein stellten die Organisatoren einiges auf die Beine, damit die Kinder ein Gaudi hatten. Sie konnten beispielsweise selber Schlüsselanhänger gestalten, sich gegenseitig bei Brettspielen messen, sich schminken lassen oder auch einfach sich eine Ballonfigur gestalten lassen vom Künstler Xyloberto.


Eintauchen in die Geschichte

Episch steht das gut erhaltene Schloss Sargans da. Bei einem solch blauem Himmel, wie es am Samstag der Fall war, konnte man auf allen Seiten richtig weit in die Ferne blicken, was alle Gäste ziemlich faszinierte. Für die Geschichtsfans bot sich im Museum die Gelegenheit ein paar hundert Jahre zurück zu schauen. Neben Fundstücken aus fast schon vergessenen Zeiten, gab es ausserdem auch eine enorm grosse Sammlung von ausgestopften Tieren zu begutachten. Das stimmige Gesamtpaket mit Darbietungen, Führungen und einem Schuss Mittelalterromantik in den geschichtsträchtigen Mauern zeigte am Samstag, warum es sich lohnt, ein Schloss zu erhalten und pflegen. Nach einem so liebevoll organisierten Tag ist das Schloss sicher als regelmässiges Ausflugsziel bei den anwesenden Familien in der Popularitätsskala gestiegen

Themenverwandte Artikel

Mels feiert Food and Sound
Bild/Illu/Video: Christian Imhof

Mels feiert Food and Sound

Out in the Gurin – zum Sechzehnten
Bild/Illu/Video: Karin Hobi-Pertl

Out in the Gurin – zum Sechzehnten

Empfohlene Artikel