13 Kino Chur 5 Kino Chur 5 CDC
Filmperlen: «Concert for George»
Bild/Illu/Video: Cover

Filmperlen: «Concert for George»

DVDs im Musiksektor sind von sehr unterschiedlicher Qualität. Manchmal wird ein Auftritt in einem Mono TV-Signal veröffentlicht, zum koppeln Künstler auch ein High Quality Produkt aus, welches in HD-Bluray erscheint und von der Klangqualität mit Dolby Atmos, respektive mit einer 7.1 Surround-Sound punktet.  


Eines der besten Klangbeispiele ist die Veröffentlichung «Concert for George», welche in der Royal Albert Hall am 29. November 2002 aufgenommen wurde. Es standen damals so circa zwanzig Leute und mehr auf der Bühne und trotzdem rieselt aus den Boxen ein transparenter Sound auf mich ein, dass es eine wahre Freude ist.


Zuschauen ist normalerweise schon schön, aber wenn der Sound dann noch so brilliant daherkommt, schlägt mein Herz noch schneller.


Eric Clapton hat auf den Tag genau ein Jahr nach dem Tode von George Harrison einen grossen Teil seiner Freunde in die Royal Albert Hall London eingeladen. Dabei spielt Anoushka Shankar eine Komposition von Ravi Shankar. Mit dem selben Ensemble trägt Jeff Lynn eine wunderschöne Version von «The Inner Light». Dann kommt der rockige Teil. Ein weiterer Höhepunkt des abwechslungsreichen Sets sind die drei Nummern von Tom Petty and the Heartbreakers. Tom Petty war ja mit Harrison bei der Formation Traveling Wilburys. Dann kommt eine heisse Version von «Old brown shoe» gesungen vom Procol Harum-Leader Gary Brooker. Ringo Starr gibt ein Gastspiel bei zwei Nummern, dann folgt eine wunderschöne Version von «While my guitar gently weeps» mit Eric «Slowhand» Clapton und dem wunderschönen Signatur-Piano von Paul McCartney. Anschliessen spielt Paul «Something» auf der Ukulele, bis dann mitten im Song Eric Clapton mit der gesamten Band einsetzt. Für das gibt es nur ein Wort: Gewaltig!

Die Veröffentlichung «Concert for George» ist ein Konzert zum mehrere Male geniessen. Das Ganze klingt schon in Stereoqualität gut, aber in 5.1. ist es ein besonderer Genuss, so dass man das Gefühl hat mitten in der Royal Albert Hall zu stehen.


Das Ganze kommt als Doppel BluRay daher, die erste Scheibe beinhaltet das ganze Konzert ungeschnitten, die zweite die Kino-Fassung mit Ausschnitten der Übungssessions und anderem, wobei die Konzertversion definitiv vorzuziehen ist.


Enjoy!


Themenverwandte Artikel

Warum wir bei Schweizer Filmen gähnen

Warum wir bei Schweizer Filmen gähnen

Der unbekannte Schweizer Filmstar
Bild/Illu/Video: zVg.

Der unbekannte Schweizer Filmstar

Es gibt eben doch einen Filmgott
Bild/Illu/Video: zVg.

Es gibt eben doch einen Filmgott

Empfohlene Artikel