Gekon setzt auf Bewegung
Bild/Illu/Video: Christian Imhof

Gekon setzt auf Bewegung

Bereits zum zweiten Mal öffnet im September das Gesundheitsmekka für Jung und Alt im Liechtensteiner Oberland seine Türen. Das Baby von Triesner Organisator Jürgen Kindle setzt in diesem Jahr auf das Motto «Leben ist Bewegung», was auch den Ex-Fussballprofi Peter Jehle sofort zu einer Teilnahme zu überzeugen vermochte. «Wenn wir an Bildung denken, denken wir oft nur an die Bildung unseres Geistes. Die Bildung unseres Körpers ist für ein gesundes und vollkommenes Leben aber ebenso wichtig.», gibt der heutige Geschäftsführer des Liechtensteinischen Fussballverbandes zu Protokoll. Ich freue sich auf den Austausch und auch darauf den jungen Sportlerinnen und Sportlern etwas auf den Weg mitgeben zu können. «Als Fussballer habe ich meinen Körper oft an seine Grenzen und manchmal auch drüber hinaus belastet. Genügend Bewegung ist für mich ein wichtiger Bestandteil meines persönlichen Wohlbefindens.»


Doch der Austausch mit Profis an Vorträgen und Podiumsdiskussionen sind nur zwei von vielen weiteren Höhepunkten, die Kindle für den zweiten Liechtensteinischen Gesundheitskongress GEKON hervorgezaubert hat. Neben dem Blick hinter die Kulissen von High-Tech-Medizin, Visionen zu der medizinischen Zukunft, gebe es auch aktuelle Ernährungstrends zu entdecken.


Alle guten Dinge sind drei


Das Dreiergespann Medizin, Sport und Ernährung spiegle sich im ganzen Konzept. Heutzutage, wo die Überbevölkerung ein immer bedrohenderes Problem werde, sei es ihre Pflicht auch vegane Foodtrends oder den Verzehr von Insekten zu thematisieren, wie Kindle erklärt. Dieser Ansatz gefällt auch seinem zweiten Botschafter Dr. med Ecki Hermann, Facharzt für allgemeine Medizin in Schaan. Er empfinde wichtig, neben der Gesundheit, auch Foodwaste oder Plastikverschmutzungen in den Fokus zu stellen, denn was nütze einem denn ein gesundes Wesen in einer vergifteten Welt. Das umfassende Programm von Jürgen Kindle habe ihn bei der ersten Ausgabe des Gekons schon begeistert, so dass er am liebsten bereits damals dabei gewesen wäre.


Fit werden über den Sommer?


Neben den intensiven Vorbereitungen für den Gesundheitskongress stehe in diesem Jahr auch eine zweite grosse Liechtensteiner Fitness-Aktion namens «Fit tut gut» an. Dafür werden bis Ende Juni noch fünf Interessierte gesucht. Diese erhalten, wie Gekon-Gründer Kindle erklärt, nach einem persönlichen Gesundheitscheck einen individuellen Fitness- und Ernährungsplan im Wert von 2500 Franken. Sie trainieren dann unterstützt von professionellen Mentoren wie Peter Jehle oder weiteren für zwei Monate in lokalen Fitness-Studios. Bei der diesjährigen Aktion dürfen neu auch Menschen mit kleinen Gebrechen, wie beispielsweise zu hohem Blutdruck, Rücken- oder Gewichtsproblemen und weiteren mitmachen.

Themenverwandte Artikel

«Wie steht's um die Pflegeberufe?»
Bild/Illu/Video: zVg.

«Wie steht's um die Pflegeberufe?»

Feminines Tuch im Kontrast zur Maskuliner Betonskulptur
Bild/Illu/Video: Christian Imhof

Feminines Tuch im Kontrast zur Maskuliner Betonskulptur