Im Luxus wohnen - Teil 3
Bild/Illu/Video: zVg

Im Luxus wohnen - Teil 3

Nach mittlerweile 6 Wochen aktiver Wohnungssuche, bin ich an einem absoluten Tiefpunkt angekommen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass wir jemals unsere Luxuswohnung in einer dieser Immobilienplattformen finden. Auch über Mundpropaganda kamen wir bisher nicht wirklich weiter. Selbst wenn wir unser Budget hochschrauben, oder auf alles verzichten, bekommen wir kein Angebot angezeigt, das zu unseren Ansprüchen passt.


Meine Freundin sagte zu mir, ich solle loslassen und mir die für uns passende Luxusimmobilie beim Universum bestellen. Ich bin ein absoluter Kopfmensch, brauche über alles in meinem Leben die Kontrolle und mit Spiritualität habe ich so rein gar nichts am Hut. Doch ich war wohl verzweifelt genug und die Alternative wäre die Kapitulation gewesen. Also habe ich mal den Versuch unternommen meine Bestellung gedanklich an das Universum zu richten. Ob es wirklich daran lag weiß ich nicht, doch Tatsache ist, dass wir noch am gleichen Tag unsere Luxusimmobilie quasi auf dem Silbertablett präsentiert bekamen. Der Reihe nach passierte folgendes:


Wir bekamen ein Angebot für eine Wohnung, die wir noch nicht gesehen hatten. Die Eckdaten stimmten mit unseren Kriterien einer Traum-Luxusimmobilie überein. Der Haken daran war, dass wir uns sofort und zwar blind – also ohne sie live gesehen zu haben – entscheiden mussten, ob wir sie nehmen oder nicht.


Wir setzten alles auf eine Karte und entschieden uns sofort, dass wir diese Wohnung mieten wollen. Ein Besichtigungstermin wurde festgelegt, doch war dieser erst NACH der Mietvertragsunterzeichnung. Für mich als kopfgesteuerter Kontrolletti war das echt eine Nummer, doch die pure Verzweiflung bei der Wohnungssuche hat mich wohl dazu gebracht, diesen ungewöhnlichen Weg zu gehen. So kam es also dazu, dass wir uns eine Wohnung anschauten, die wir offiziell schon längst gemietet hatten. Bei dem Besichtigungstermin stand also nicht mehr die Frage im Raum, ob wir sie mieten möchten, sondern es ging nur noch darum nach Mängeln zu schauen, die für uns ein sofortiger Kündigungsgrund gewesen wären. Wie nervös ich bei diesem Termin war könnt ihr euch sicherlich vorstellen. Es fühlte sich an wie ein Blinddate. Man kommt sich näher und plötzlich schwitzen die Hände, man klingelt und auf einmal sind Schmetterlinge im Bauch. Man betritt die Wohnung und mit jedem Raum mehr, den man sieht, flattern die Schmetterlinge wilder und man weiss innerhalb von Minuten, dass es die richtige Entscheidung war.


Eigentlich wäre damit meine Geschichte vom Wohnen im Luxus schon zu Ende, doch die Sache hatte noch einen Haken, mit dem keiner von uns gerechnet hatte. Was genau das war erfahrt ihr im nächsten und letzten Teil.

Themenverwandte Artikel

Im Luxus wohnen - Teil 2
Bild/Illu/Video: zVg

Im Luxus wohnen - Teil 2

 Im Luxus wohnen
Bild/Illu/Video: zVg.

Im Luxus wohnen

Empfohlene Artikel