10 Lange Nacht der Museun 10 George 10 Maramber
Bild/Illu/Video: zVg

Lea Wildhaber veröffentlicht «Chasing Sunsets»

Du schreibst in deinem Medientext, dass du seit neun Jahren vor Leuten auftrittst. Kannst du dich noch an dein allererstes Konzert erinnern?

Ich kann mich tatsächlich noch daran erinnern. Damals besuchte ich zusammen mit einer Freundin den Gitarrenunterricht an der Musikschule. Wir haben gemeinsam mit dem Gitarre spielen angefangen und unsere Freude an der Musik geteilt. Am Ende des Schuljahres wurde dann ein Konzert mit allen Gitarrenschülerinnen und Schülern organisiert und auch wir durften zusammen vor Publikum auftreten. Das ist aber schon so lange her, dass ich leider nicht mehr weiss, welches Lied wir damals spielten.


Welches ist dein bisher unvergesslichstes Erlebnis, dass du an einem Konzert von dir hattest?

Ich durfte schon viele schöne Momente bei Auftritten erleben! Ein unvergessliches Erlebnis hatte ich, als ich am «Fest der Kulturen» in Sargans auftreten durfte. Da ich Studentin an der PH bin, unterrichte ich teilweise als Praktikantin in Schulklassen. Eine meiner Schülerinnen aus der zweiten Klasse hat erfahren, dass ich am Fest der Kulturen auftreten werde und überredete ihren Vater mit ihr gemeinsam zum Auftritt zu kommen. Leider war das Wetter während des Auftritts sehr ungemütlich, trotzdem blieb das Mädchen mit ihrem Vater bis zum Schluss. Anschliessend erzählte sie mir, dass sie an diesem Abend länger wach bleiben durfte, nur um mein Konzert zu hören. Das war wirklich ein sehr schönes Kompliment!


Wie wichtig ist dir die direkte Konfrontation mit deiner Hörerschaft?

Mir ist der Kontakt zu den Personen die meine Musik hören sehr wichtig! Ich freue mich immer sehr über Feedback und Kritik. Oft senden mir Freunde oder Bekannte Songs, die ich für sie covern soll. Darüber freue ich mich immer sehr!


Seit Anfang Jahr hast du angefangen deine eigenen Lieder aufzunehmen und digital zu veröffentlichen. Wie sind die Reaktionen darauf?

Ich habe wirklich viele positive Reaktionen von Freunden, Verwandten, Bekannten aber auch fremden Personen erhalten, was mich immer noch unglaublich freut! Bis vor kurzem habe ich meine eigenen Songs nur mit den engsten Freunden geteilt. Deshalb war es für mich ein sehr grosser Schritt, diese Songs zu veröffentlichen. Zu sehen, dass nun auch andere Freude an meiner Musik haben freut mich riesig!


Du schreibst, dass dich die Arbeitsweise von Billie Eilish dazu inspiriert hat. Sind deiner Meinung nach grosse Studios fast ein wenig überflüssig in der heutigen Musikbranche?

Ich denke wichtiger als der Ort, an dem ein Song aufgenommen wird, sind die Leute, mit denen man zusammenarbeitet und deren Arbeit. Damit meine ich all das, was nach dem Aufnehmen noch passiert, wie beispielsweise das Mixing der Songs. Für die bisherigen und auch für die kommenden Songs arbeite ich mit Fabrizio Forcella zusammen, er kümmert sich jeweils um die Aufnahmen und Mixing der Songs. Wir bilden ein sehr gutes Team und ergänzen uns gegenseitig.


Welche Acts und Künstler/innen üben sonst noch einen grossen Einfluss auf dich aus?

Billie Eilish inspirierte mich zwar mit ihrer Arbeitsweise, die Songs im «Bedroom» und nicht in einem Studio aufzunehmen, Einfluss auf meine Musik hatten aber andere Künstler/innen. Ich bin schon seit vielen Jahren ein grosser Ed Sheeran Fan und liebe seine Musik. Vor allem seine Balladen haben mich bei meiner eigenen Musik geprägt und inspiriert. Aber auch andere Musiker/innen wie Anne-Marie, Anson Seabra oder Sam Tompkins inspirieren mich beim Schreiben meiner eigenen Songs.


Entscheidest du selbst, wann ein Song finalisiert ist oder zeigst du ihn zuvor noch einigen Kolleginnen und Kollegen?

Wenn ich einen neuen Song schreibe und das Gefühl habe, dass er so fertig ist, sende ich ihn meistens einer Freundin von mir, um ihre Meinung dazu zu hören. Da ich die Songs jeweils mit meinem Kollegen Fabrizio Forcella aufnehme, frage ich auch ihn immer nach Feedback.


Deine neuste Single heisst «Chasing Sunsets». Was hat dich zu dem Stück inspiriert?

Der Text zu diesem Song ist tatsächlich schon im Winter entstanden. Wahrscheinlich hat mich die Sehnsucht nach einem schönen, erlebnisreichen, warmen Sommer inspiriert. «Chasing Sunsets» ist der einzige Song, dessen Text sich nicht auf eine meiner Erfahrungen bezieht, sondern einfach gute Laune verbreiten soll!


Ist irgendwann vielleicht auch ein Ep oder ein Album geplant?

Ja, eine EP ist geplant und erscheint voraussichtlich im nächsten Jahr!


Ich habe gesehen, dass du vor allem auf Streamings setzt. Braucht es für junge Künstlerinnen wie dich überhaupt noch CDs oder andere physische Veröffentlichung?

Ich denke der grösste Teil der Hörerinnen und Hörern verwenden Streaming Plattformen, um Musik zu hören. Deshalb ist die Nachfrage nach CDs wahrscheinlich nicht mehr ganz so gross und für mich persönlich nicht so wichtig. Da ich bis jetzt immer einzelne Singles veröffentlich habe, war die physische Veröffentlichung aber sowieso noch kein Thema. Vielleicht ändert sich das aber noch im Verlaufe der Zeit.

Themenverwandte Artikel

Luana Jil mit neuer Single
Bild/Illu/Video: zVg.

Luana Jil mit neuer Single

The Bad Egg und die Freiheit der Andersartigkeit
Bild/Illu/Video: zVg.

The Bad Egg und die Freiheit der Andersartigkeit

Watchdog Society mit neuer Single
Bild/Illu/Video: zVg

Watchdog Society mit neuer Single

Empfohlene Artikel