13 Kino Chur 5 CDC 5 Kino Chur
Bild/Illu/Video: Hans Rüger

Livesession der anderen Art

«Die Musikrichtung ist ehrlich gesagt gar nicht mein Fall, wieder so ein Pianogedudel...», schoss es mir als allererstes durch den Kopf. «Das ganze Konzert wird auch noch live gestreamt...», so der Studiobesitzer. Je mehr ich darüber nachdachte, desto schneller verschwand, falls überhaupt vorhanden, jeglicher Anflug von Begeisterung.


Jetzt stellt euch mal vor, ihr würdet auf einen musikalischen Event gehen, mit dessen Stilrichtung ihr nicht viel anfangen könnt, schraubt man da die Erwartungen nicht automatisch herunter? Tatsächlich wurden wir jedoch mit folgendem überrascht: Der Empfang samt Eingangsbereich wurde fulminant mit modernster LED-Technik in Szene gesetzt, die Begrüssung war nicht nur herzlich, sondern persönlich, denn der Eintritt wurde nur geladenen Gästen gewährt.

Nach einer aparten Ansprache begann der musikalische Teil des Abends indem ein junger Mann frech grinsend den Raum betrat und sich wortlos und gelassen an einen schwarzen Flügel setzte. Das war er jetzt also, dieser Dan Popek.


Imposant durchfluteten die ersten Töne das Studio. Überraschte Minen des Publikums und eine audiophile Akustik komplettierten diese eindrucksvolle und stimmige Atmosphäre würdevoll. Innerhalb eines Wimpernschlags zog uns Dan Popek musikalisch in seinen Bann. Er spielte ohne Notenblatt - was für ein Auftakt.


Instrumental begleitet von Peter Beglinger (Schlagzeug) und Rees Coray (Bass) nahm der Abend seinen Lauf. Als Überraschungsgast performte Dan’s jüngste Schwester Aranka am Flügel den Song «Can't take my eyes off you» und sang sich spätestens gegen Ende des Konzertes in Begleitung ihres Bruders, mit einer einzigartigen Interpretation von «Skyfall» ebenfalls in die Herzen der Zuschauer.


Viele weitere Pläne
Wir alle waren am Samstagabend im ICT-Atelier Chur Zeugen der ersten Live-Studio-Session Graubündens in diesem Stil. Auf die Frage hin ob man dieses Event noch übertreffen könne, antwortete uns Andreas «Andy» Reich folgendes: «Ihr dürft Euch zukünftig auf weitere Sessions dieser Art freuen. Das war heute nicht nur ein erfolgreicher Probelauf, sondern auch eine grosse Herausforderung an die Musikszene Graubündens. Einzigartig bleibt der Event durch die Individualität des Künstlers. Wir werden weitere namhafte Grössen einladen und im selben Rahmen präsentieren. Exklusiv für eure Leser von Qultur möchten wir euch an dieser Stelle die ersten 3 CD-Pressungen dieses Abends schenken.»


Um zumindest die Frage zu beantworten, «Was ist Dan Popek?» kann ich nur eines sagen, für mich ist er ein begnadeter Kaskadeur am Flügel. Er vereint nicht nur die verschiedensten musikalischen Stile perfekt miteinander, sondern lebt jedes Genre leidenschaftlich an den Tasten aus.


Von seinen Fähigkeiten könnt Ihr euch hier bei seinem Auftritt vom Samstag überzeugen. Und wer jetzt noch wissen will, wer er ist, kann sich auf seiner Webseite auch über seinen musikalischen Werdegang informieren.

Themenverwandte Artikel

6000 feiern 20 Jahre Breitbild
Bild/Illu/Video: Steve Wenger

6000 feiern 20 Jahre Breitbild

40. Jubiläum irisch zelebriert
Bild/Illu/Video: Martin Kägi

40. Jubiläum irisch zelebriert

Mit Ländlermusik auf Klimareise

Mit Ländlermusik auf Klimareise

Empfohlene Artikel