13 Kino Chur 5 Kino Chur 5 CDC
Bild/Illu/Video: Milena Rominger

Malans liegt im wilden Westen

Eine Fläche von rund 3500 qm verwandelt sich im Industriegebiet Malans zu einer alten Western Stadt. Vom 23. August bis zum 8. September bekommt man die Chance, die Stadt zu besuchen. Howdy! Nachdem man den Eingangsbereich passiert hat, befindet man sich augenblicklich in einer anderen Welt. Im wilden Westen bei den Cowboys. Die Mehrheit der Besucher trägt Cowboyhut und Lederstiefel, ein kariertes Hemd und lässige Jeans. Doch jeder ist willkommen, egal was er anhat. Der Eintritt ist frei, bis am Samstagabend um 18.00.


Direkt neben dem Eingang gibt es zwei Shops mit Indianerschmuck, Edelsteinen, Jeansjacken und den berühmten Cowboy Boots and Hats. Kinder können mit Hammer und Gipsstein auf Edelsteinsuche gehen, indem sie ein paarmal kräftig auf den Stein draufhauen. Typisch amerikanische Western Musik ertönt über das ganze Areal, und hilft einem ganz nebenbei, sich wie ein Cowboy zu fühlen. Live-Musik auf der Bühne, davor eine Plattform, auf der der traditionelle Line Dance getänzelt wird. Dazu gibt es Workshops, bei dem man den Linientanz nachmachen kann.


Burritos mit Chili con Carne, verschiedene Burger und Süsskartoffel Pommes, werden mit diversen Getränken angeboten. Daneben findet man den Red Grizzly Saloon. Ein riesiges Zelt, welches mit Liebe zum Detail eingerichtet wurde. Ein ausgestopfter Bär thront in einer Ecke, ein Büffelkopf an einer anderen Wand. Die Tische für das Country Dinner -welches man reservieren kann- sind mit Kakteen geschmückt. Die Möblierung ist dunkel gehalten, wie in den alten Saloons der USA. Überall hängen antike Blechschilder mit Sprüchen und Werbungen darauf. Da entgeht einem schon einmal ein «Wau!» Raus geht’s, durch die Schwingtür, sehr authentisch.


Ein anderes Zelt beherbergt eine alte, schwarze Holz Bar. Die Wände sind sogar mit verschnörkelten Stoff Tapeten versehen. Im Raum sind ein paar Stehtische und Hocker verteilt, doch die Hauptattraktion bildet der grosse Reit Bulle im Ecken des Zelts. Umgeben von einem Luftkissen, kann man sein Glück versuchen. Eine Dame stoppt die Zeit, die man auf dem Bulle reitet, und gibt im Anschluss den Sieger bekannt. Im Fall der Fälle sitzt eine Dame mit Schwesternhäubchen und Notfallköfferchen in einem Schaukelstuhl daneben.


Eine kleine Kaffeebar, die auf einer Kutsche aufgebaut ist, lädt zum Verweilen ein. Denn davor stehen ein paar schöne, alte Schaukelstühle. Der Kaffee wird in diversen Emaille Kannen auf einem antiken Ofen erwärmt. Wirklich sehr gemütlich.

Am anderen Ende der Western-City gibt es eine Sandmulde, in der Kinder Goldmünzen suchen dürfen. Dabei gibt es reichlich Sandkasten Spielzeug für die Kleinen, die mitmachen wollen. Büchsen schiessen, Hufeisen werfen und Ponyreiten, Kinderschminken im Tipi Zelt, Lasso werfen und das liebe, alte Steckenpferd stehen den Kindern in der Kids Ranch zum Vergnügen bereit.


Die Horsemanship HETS, zeigt auf sehr interessante Weise, wie Pferde auf die Körpersprache des Menschen zu reagieren lernen und wie der Mensch die Sprache des Pferdes kennenlernt.


Einmal in eine andere Welt eintauchen, in der man weder Zeitmaschine, noch Flugzeug braucht, das gelingt einem in der Western-City Malans. Von Donnerstag bis Sonntag kann man den Spass noch erleben, dann schliessen die Tore der detailgetreuen Stadt.

Themenverwandte Artikel

Wild-West-Romantik made in Graubünden
Bild/Illu/Video: zVg.

Wild-West-Romantik made in Graubünden

Grandioses Open Air Malans trotzt dem Regen
Bild/Illu/Video: Rita Rohner

Grandioses Open Air Malans trotzt dem Regen

Empfohlene Artikel