5 CDC 5 Buuchgfuehl
Bild/Illu/Video: jetzt-parsiras-retten.ch

Parsiras-Bergbeitzli soll gerettet werden

Warum ist das Parsiras-Bergbeitzli überhaupt geschlossen worden?

Der heutige Besitzer der Immobilie versucht schon seit längerem das Haus zu verkaufen. Im letzten Jahr ist der Pachtvertrag abgelaufen, welcher in beidseitigem Einvernehmen nicht erneuert wurde. Um seine Unabhängigkeit zu wahren, will der Pächter keinen neuen Pachtvertrag eingehen. Sein Wunsch ist es, die Immobilie möglichst schnell zu verkaufen.


Wie wollt ihr die Bergbeiz retten?

Das Parsiras-Bergbeitzli ist sowohl bei unseren Feriengästen wie auch bei den Einheimischen ein sehr beliebtes Beitzli, wo man sich im Sommer wie im Winter treffen konnte. Das Interesse am Parsiras in der Bevölkerung ist entsprechend gross. Mit der Zeichnung von Anteilscheinen kann man Genossenschafter werden, wodurch eine breit abgestützte, finanzielle Basis entsteht. Mit einem Anteilschein von 1'000.- meinen wir eine gute Lösung gefunden zu haben, was auch der bisher überwältigende Ansturm am Verkauf gezeigt hat.


Ihr gründet eine Genossenschaft anstatt eine Schwarmfinanzierung auf die Beine zu stellen. Warum?

Das sogenannte Crowdfunding ist erstens einmal sehr aufwändig zu erstellen und zu bewirtschaften – wir machen alles ehrenamtlich und haben keine Finanzen für ein professionelles Management. Zudem erscheint uns eine Genossenschaft die bessere rechtliche Grundlage zu sein. Jeder, der mitmacht ist stimmberechtigt und kann mitbestimmen, wohin die Reise des Parsiras geht. Das Crowdfunding ist eine reine Spendenaktion, wo die Spender keine Chance zur Mitbestimmung haben. Wir wollen, dass die Spender sich dem Parsiras verbunden fühlen und desshalb ist uns die Form der Genossenschaft einfach sympathischer.


Wie realistisch ist es, dass ihr die halbe Million zusammenkriegt?

Es ist uns gelungen, in nur 5 Tagen knapp 90'000.- zu sammeln. Unsere Aktion zur Rettung des Parsiras ist sehr gut angelaufen, wir sind zuversichtlich unser Ziel zu erreichen. Der Weg ist aber noch lange und wir sind auf jede einzelne Zeichnung angewiesen! Nur gemeinsam können wir das Parsiras retten.


Falls alles klappt, wann darf mit der Eröffnung gerechnet werden?

Unser Ziel ist es, dass die Wintergäste der kommenden Saison wieder ins Parsiras einkehren können.


Weitere Informationen zur Aktion gibt's hier.

Themenverwandte Artikel

«Wir sind Bergün Filisur» eröffnet
Bild/Illu/Video: Martin Kaegi

«Wir sind Bergün Filisur» eröffnet

Fliegen ist grenzenlos
Bild/Illu/Video: Madeleine Kuhn-Baer

Fliegen ist grenzenlos

Empfohlene Artikel