Bild/Illu/Video: Christian Imhof

Sevelen feiert trotz starkem Regen

Es stellte sich dabei heraus, dass in Sevelen gerne und oft gefeiert wird. An jeder Ecke, des Festgeländes konnten die Tanzwütigen vernehmen, dass bereits zum dritten Mal nach dem Peña- und dem Erlenfest an diesem Platz ausgelassen gefeiert wird. Die friedliche Stimmung untereinander lud zum verweilen ganz nah an der Grenze zum Fürstentum Liechtenstein ein. Auf leichten Sohlen wurde die freundliche Nachbarschaft zelebriert und auch die lokalen Taxiunternehmen hatten mit dem Heranfahren der Gäste alle Hände voll zu tun.


Ein Heimspiel für jeden
Dank der Lage des Festepizentrums, abseits des Dorfkerns, durften die lokalen Discjockeys für einmal etwas mehr Gas an den Turntables geben, was sie bis zum letzten Dezibel ausnutzten. Sie eroberten die Herzen der Tanzenden durch einen spannenden Mix aus feinstem 90er-Soundtrack, Reaggeaton, aktueller Chartmusik und Clubgeheimtipps. Diese unterhaltsame Beschallung, wurde umrahmt durch eine einfache, aber doch sehr schmackhafte Kulinarik, sowie humane Getränkepreise. Das schlichte, friedliche Zusammensein von Jung und Alt schaffte es, das Partyvolk zu begeistern und lockte auch Menschen auf den Fussballplatz Sevelen, die nicht unbedingt was mit dem runden Leder am Hut haben. Der Fussballclub trat in den Tanzschuhen an und bereiteten allen ein Heimspiel, welches zum Verweilen einlud und zu begeistern vermochte.

Themenverwandte Artikel

Die Rhätische Bahn feiert Traditionen
Bild/Illu/Video: Martin Kägi

Die Rhätische Bahn feiert Traditionen

Empfohlene Artikel