Bild/Illu/Video: Rita Rohner

Udo Jürgens-Lieder zu neuem Leben erweckt

Dieses Jahr wird das Udo Jürgens - Musical «Ich war noch niemals in New York» gezeigt.


Das Bühnenbild war grossartig gestaltet und unterscheidet sich stark von dem was üblicherweise in einem Theater zu sehen ist. Denn die Inszenierung wurde auf den See angepasst. Die Sängerinnen und Sänger lieferten solide Leistungen ab und der Fakt, dass die grossen Hits von Udo auch heute noch jedem Kind bekannt sind, verwandelten diverse Momente in ein magisches Musicalerlebnis.


Doch auch Kritik wurde geäussert, denn die Inszenierung, die etwas komplexer daher kam, konnte nicht sofort bei allen punkten. Der Plot-Twist am Schluss führte dann aber doch noch zu aufschlussreichen Momenten und liess die Kritiker verstummen.

Der Seebühne einen Besuch abzustatten lohnt sich auf jeden Fall, denn die Kulisse der Berner Berge im Hintergrund entführt das Musical eindrucksvoll in eine malerische und verträumte Märchenwelt.

Zusätzlich hatten wir bei unserem Besuch enormes Glück, denn es dunkelte schön ein und auch von Regenschauern wurden wir verschont.  


Man kann es nie so genau wissen, vielleicht übernimmt die «Walenseebühne» das Stück in den nächsten Jahren ja. So müssten die Ostschweizer dann nicht so viele Kilometer fahren, um in die belebte Geschichte voller Musik von Udo Jürgens einzutauchen.

Themenverwandte Artikel

Grandioses Open Air Malans trotzt dem Regen
Bild/Illu/Video: Rita Rohner

Grandioses Open Air Malans trotzt dem Regen

Fünf Fragen an Alex Tobisch
Bild/Illu/Video: Caroline Stäger-Oettli

Fünf Fragen an Alex Tobisch

Empfohlene Artikel