10
Bluesclub
10 Hendrik Freischlader 10 Wilson
Überleben
Bild/Illu/Video: Mariann Hasler

Überleben

Deshalb steht diese Woche ein Trainingstag in Davos auf dem Programm. Fiona ist nicht motiviert. Erst als sie erfährt, dass am Sonntag darauf ein Rennen stattfindet und sie teilnehmen könnte, ist sie Feuer und Flamme, ein ganzer anderer Mensch. Somit ist auch klar, jetzt muss trainiert werden.


Abfahrt 07:30 Uhr, SL Ausrüstung, Essen aus dem Rucksack, Rückkehr 17:00 Uhr


Fiona möchte gerne eine Suppe mitnehmen. Kein Problem, die kann noch gekocht werden und einen geeigneten Behälter haben wir auch. Sie schnetzelt den ganzen Kürbis, ich koche ihn und voller Begeisterung nimmt sie schon zum Znacht den ersten Teller.

Am Morgen mache ich die Suppe nochmals richtig heiss, fülle sie ab, lege Brot dazu und ein paar getrocknete Apfelschnitze. Die Box mit den Süssigkeiten,  Riegel, etc. ist schon parat. Nach einem kleinen Frühstück, ein Schoggijoghurt wie immer, kann es losgehen.

Es dunkelt, Fiona müsste jeden Moment nach Hause kommen. Und schon klingelt es. Der Hund bellt, die Schwester kommt aus dem Zimmer, die Tür geht auf «Hallo».


Ich gehe ebenfalls nach unten, die Türe ist noch nicht geschlossen sagt sie zu mir «Ich konnte die Suppe nicht essen, ich konnte den Behälter nicht öffnen!» «Was, wie bitte?» Ich denke noch sie macht einen Spass. «Ja, ich habe es versucht, aber er ist nicht aufgegangen.» «OK und jemanden fragen, war niemand da?» «Nein ich wollte nicht, es ist nicht schlimm, ich habe alles andere gegessen.»

Ich verstehe die Welt nicht mehr, bin entsetzt, drehe mich um und gehe wieder hinauf ins Wohnzimmer. Währenddessen gehen mir verschiedene  Gedanken durch den Kopf. Würde mein Kind tatsächlich vor einer vollen Dose Suppe verhungern? Ist sie überhaupt überlebensfähig? Habe ich in der Erziehung einen so entscheidenden Fehler gemacht? Und wieso stehe ich extra so früh auf und wärme Suppe?

Fionas guter Laune tut das aber keinen Abbruch. Zum Glück, so verfliegt mein Ärger ebenfalls schnell. Verstehen tue ich es einfach nicht. Ansonsten bin ich auch zufrieden mit meinem Tag, habe zwei Bücherregale aufgeräumt. Ich decke den Tisch und da fällt mir ein Buch ein, das ich beim Aufräumen gefunden habe und lege es Fiona neben den Teller.

Themenverwandte Artikel

Mentaltraining im Sport – was Gedanken ausmachen
Bild/Illu/Video: zVg

Mentaltraining im Sport – was Gedanken ausmachen

Lea Meier auf Erfolgskurs
Bild/Illu/Video: nordicfocus

Lea Meier auf Erfolgskurs

Empfohlene Artikel