10 Maramber 10 Lange Nacht der Museun 10 George
«Vergiss dein nicht»
Bild/Illu/Video: Milena Rominger

«Vergiss dein nicht»

Hat man sich einmal vergessen, bleiben die Gefühle fort.

Sie verschwinden hinter einem Nebel der undurchdringbar scheint.

Doch wie kann man sich nur selbst vergessen, in dieser egoistischen Welt?

In Medien, im Alltagschaos, dort wo jegliche Hilfe fehlt.

Nicht alle hier sind egoistisch, Mütter vergessen sich viel zu oft.

Die Kinder nehmen sie ein und fordern, alles was ihr abverlangt.

Das Ende naht, man sieht es nicht. Im Nebel hockt es und wartet schlicht.

Wenn man sich vergessen hat, merkt man es nur schleierhaft.

Deshalb und weshalb ist es so wichtig, sich Zeit zu nehmen, aber richtig.

Nicht nur fünf Minuten rasten.

Sich befreien von Altlasten.

Ruhen bis die Langeweile kommt, ist sie da, kann man die Fantasie antasten.

Sie beflügelt den Ideenreichtum und fördert die Kreativität zum Glück.

Erfüllt vor frischem Tatendrang droht nun sich zu vergessen abermals.

Deshalb ist es so wichtig, alles liegen zu lassen, einmal richtig.

Hat man sich einmal vergessen ist es hilfreich zu vergessen, was man alles hätte tun sollen an ein und demselben Tag.

Themenverwandte Artikel

«Schwimmer»
Bild/Illu/Video: Christian Imhof

«Schwimmer»

«Il Silenzio»
Bild/Illu/Video: Luciano Ragazzo

«Il Silenzio»

Empfohlene Artikel