5 Buuchgfuehl 5 CDC
Bild/Illu/Video: Sandra Peters

Weihnachtsmarkt für Daheim

Was wäre allerdings die Adventszeit ohne einen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt? Für meine Tochter und mich zumindest unvorstellbar. So sagte mir meine grosse Tochter noch in den Herbstferien: «Du, Mama, ich kann auf vieles wegen Corona verzichten, aber nicht auf einen Weihnachtsmarkt!» Ich wollte ehrlich zu ihr sein, daher habe ich zu ihr gesagt, dass ich vermute, dass die Weihnachtsmärkte dieses Jahr wohl ausfallen werden. Doch zu meiner Überraschung war sie nur kurz traurig und kam mit einer pragmatisch-praktischen Idee um die Ecke. Sie wünschte sie sich einen kleinen exklusiven Weihnachtsmarkt nur unter uns, bei dem man nicht auf Abstand oder Hygienekonzept achten muss, Vieles sollte selbstgebastelt oder genäht werden, jeder in der Familie sollte die ausgestellten Dinge bestaunen und die Vorstellung abwechselnd Verkäufer oder Kunde zu sein, begeisterte sie immer mehr.

Die Idee faszinierte mich und somit begannen wir schon vor einigen Wochen mit der Vorbereitung für die Erfüllung dieses Herzenswunsches.


Die Kinder bastelten voller Motivation an den Wochenenden und der Papa nähte abends für die kalte Jahreszeit Schals, Mützen, Stirnbänder, Haargummis und vieles mehr. Auch ein Adventskranz, der natürlich auf keinem Christkindlmarkt fehlen darf, war mit dabei. So sammelten sich über die letzten Wochen einige schöne Sachen an, die wir auf unserem Weihnachtsmarkt – einer großen Dachterrasse – hübsch und dekorativ aufbauten. Hier wurde fleissig verkauft und gekauft, Plätzchen, Dekoartikel, Nützliches für den Winter wechselten den Besitzer. Für unsere Grosse war es auch ein richtig tolles Mathetraining, weil sie jedes Mal rechnen durfte, um das Wechselgeld passend rauszugeben. Manchmal wurde auch markttypisch über den angemessenen Preis verhandelt.


Ganz zünftig gab es am frühen Abend auch noch einen Kinderglühweinpunsch und vor dem Lagerfeuer schmeckten die selbstgebackenen Plätzchen besonders lecker.


Für alle, die gerne die Vanillekipferl von unserem Christkindlmarkt nachbacken möchten, habe ich hier das Rezept:


50 g Walnuss- oder Haselnusskerne gemahlen

50 g Mandeln (ohne Haut) gemahlen

(alternativ geht auch 100 g Mandeln geschält)

80 g Zucker

2 Eigelb

1 P Vanillezucker

200 g kalte Butter

1 Prise Salz

300 g Weizenmehl (Type 405)

100 g Vanillezucker/Puderzucker gemisch zum wälzen

Alles zusammen zu einem glatten Teig kneten (am Besten in einer Küchenmaschine oder mit einem elektrischen Rührgerät mit Knethaken) und den Teig in eine Rolle formen und in Folie wickeln und für mindestens 1 Std. kalt stellen.

Danach den Teig zu Kipferl formen und bei 175 Grad/ Ober-Unterhitze/ ca. 15 min. backen.

Nach dem Backen ca. 2min. auskühlen lassen und noch warm in Vanillezucker wälzen.


In einer Blechkeksdose sind sie ca. 6 Wochen haltbar, wenn man sie nicht vorher alle vernascht.

Themenverwandte Artikel

Stay Home Holiday Check
Bild/Illu/Video: Sandra Peters

Stay Home Holiday Check

Es weihnachtet sehr
Bild/Illu/Video: Pixabay

Es weihnachtet sehr

1000 und eine Nacht in Bad Ragaz
Bild/Illu/Video: Sandra Peters

1000 und eine Nacht in Bad Ragaz

Empfohlene Artikel