Buchvernissage – Alpensagen im Museum Laax
Bild/Illu/Video: Patrick Devonas

Buchvernissage – Alpensagen im Museum Laax

Die Wilden Frauen von Cavadiras

Der felsige Bergkamm Garvera gegenüber von Disentis ist rutschig und mit Geschiebe bedeckt. Unterhalb desselben lag das Dörflein Brulf, das verschüttet worden ist. Das sollen die «dieuldas» (die wilden Frauen) bewirkt haben die über der Kirche von Cavardiras ihre Wohnungen hatten im «grep de dieuldas». Es sind Nischen in dem Felsen von grauem, bröckligem Gestein mit Bänken, Fenstern und Türen. Die Schafe suchen bei schlechtem Wetter dort gerne Zuflucht. Die «dieuldas» hatten Geissfüsse. Man sah wenigstens solche Spuren.


Einmal wurde eine Jungfrau von Cavardiras von den «dieuldas», von den wohlgesinnten – es gab auch übelgesinnte – als Gotte geholt oder zu einer Kranken. Als sie wieder heimging, schüttete ihr eine «dieulda» die Schürze voll Kohlen. Um die Geberin nicht zu kränken, behielt das Mädchen dieselben, liess unterwegs aber manches Stück fallen. Die «dieulda», die es begleitete, sagte: «Je mehr Du verstreust, desto weniger hast du!» und las alle verlorenen Kohlen auf. Daheim schüttete das Mädchen die mitgebrachten auf den Herd. Am andern Morgen waren sie Goldstücke geworden. Das Volk glaubte, die beständigen Rutschungen rührten von übelgesinnten «dieuldas» her. Noch Anno 1921 floh ein Geisshirt, als er von einer Stelle unter dem Grat einen Verunglückten rufen hörte, weil er meinte, die bösen «dieuldas» riefen.


Diese Geschichte ist eine von vielen, die die beiden durch ihren vergnüglichen Streifzug durch die alpine Sagenwelt entdeckt und in einem Buch mit wundervollen Illustrationen festgehalten haben.

Lasst euch die Buchvernissage und Ausstellung sowie ein Abend voller Erzählungen nicht entgehen. Diese findet am Samstag 29. Februar um 19.00 Uhr im Museum Laax statt.


Wer das Buch «Vom wilden Mannen, mächtigen Feen und fiesen Zwergen» bestellen will, kann dies hier tun.


Andrin Schütz:

Publizist und Kurator

Andrin Schütz war während und nach seinem Studium in Kunstgeschichte, Theologie und Philosophie in Zürich sowie seiner pädagogischen Ausbildung am International House in Freiburg (D) rund sieben Jahre lang als Lehrer für Deutsche Literatur an einem Zürcher Gymnasium für britische Maturität tätig.


Heute ist Andrin Schütz mit seiner Agentur textext.ch als freischaffender Autor und Publizist tätig. Er publiziert in der Tagespresse und Fachmagazinen zu den Themen Kunst, Kultur, Kulinarik und Lifestyle. Er konzipiert und organisiert Kulturprojekte u.a. Kunstausstellungen, Kulturveranstaltungen für Klein und Gross. Die Wahrung und die Weitergabe des alpinen Kulturerbes als organisches Ganzes an eine kommende Generation ist ihm ein grosses Anliegen. Schütz ist Mitbegründer des Verbandes culturAlpina.org


Patrick Devonas:

Maler und Bildhauer

Patrick Devonas hat an internationalen Universitäten Malerei und anatomisches Zeichnen unterrichtet. Nach einem langjährigen USA-Aufenthalt lebt Patrick Devonas seit 2011 wieder im bündnerischen Surava. Seine herausragende Malerei besticht unter anderem durch die heute selten gewor-dene altmeisterliche Technik. Aus diesem Grunde wurde Devonas 2017 vom Rätischen Museum damit beauftragt, eine Replikation des legendären Porträts des Bündner Freiheitshelden Jürg Jenatsch aus dem 17. Jahrhundert anzufertigen.


Seine Faszination für Archetypen, die Tradition der Allegorie in der Malerei sowie für die alpinen Sagen und Mythen manifestiert sich in seinen faszinierenden Gemälden und Skulpturen.

Themenverwandte Artikel

Museum Laax - attenziun tradiziun!
Bild/Illu/Video: Patrick Devonas

Museum Laax - attenziun tradiziun!

 «Es muss nicht immer alles überbaut werden.»
Bild/Illu/Video: zVg.

«Es muss nicht immer alles überbaut werden.»

Lichtkunst von Weltformat
Bild/Illu/Video: Sundroina Pictures

Lichtkunst von Weltformat

Empfohlene Artikel