5 Kino Chur 13 Kino Chur 5 CDC
Fünf Fragen an Dario Hess
Bild/Illu/Video: zVg.

Fünf Fragen an Dario Hess

Ihr habt auf eurer Webseite einen wilden Genremix aufgeführt. Wie klingt eure Musik für jemanden, der euch noch nie gehört hat?

Wie du es bereits erwähnt hast: Wild! Ich denke für die älteren Zuschauer steckt unsere Musik voller Anekdoten der 50er und 60er Jahre. Und für die Jungen sind es wahrscheinlich die Grooves und Überraschungen, die ihnen gefallen könnten. Sich selber zu beschreiben ist und bleibt natürlich stets ein schwieriges Unterfangen.


Country hat bei euer Musik einen hohen Stellenwert. Wie kam es dazu?
Ich bin auf einem Bauernhof mit Pferden aufgewachsen, daher war Country und Western allgegenwärtig. Nach Erfahrungen mit Punk, Metal und Hardrock habe ich mich dann dem Rock‘n’Roll, dem Blues und dem Country verschrieben. Obwohl ich dazu sagen muss, dass der Stil uns allen egal ist. Hauptsache ist, dass es Spass macht.


Ihr seid schon lange aktive Musiker. Wie viel hat euch die Erfahrung der vergangenen Jahre für die neue Musik gebracht?

Als Spanky Hammers sind wir erst seit 2017 aktiv. Jedoch hat jeder von uns bereits Erfahrungen sammeln können. Bassist und Backgroundsänger Alex zum Beispiel hatte zuvor keine Erfahrung in der Musikbranche, durfte jedoch im Film «Mein Name ist Eugen» eine der vier Hauptrollen besetzen. Schlagzeuger Jan hat bei verschiedensten Formationen gespielt und hat auch die Baumschule besucht. Ich spielte seit ich 13 bin in Rockbands und habe 2011 die Band Satöry gegründet. Zurück zur Frage: Durch die Erfahrung konnten wir sicher unseren musikalischen Horizont erweitern, jedoch spielen wir immer noch mit der Freude und Naivität von 13-Jährigen.


Du bist in Rueras daheim. Orientierst du dich eher bei der Musikszene Surselva oder Chur?

Musik kennt keine Grenzen, daher haben wir keine Zielregion. In der letzten Zeit sind wir jedoch vor allem in der Surselva, im Kanton Bern und in der Zentralschweiz aufgetreten. Wir würden uns natürlich sehr über Anfragen aus Chur freuen.


Wann kann man euch das nächste Mal live erleben?

Da wir als Band zwei sehr intensive Jahre mit sehr vielen Konzerten und mit dem Albumrelease «first hammer» hinter uns haben, haben wir bewusst keine weiteren Auftritte direkt nach der Plattentaufe angenommen. All zu lange wird das jedoch nicht dauern. Im Duo zusammen mit Pascal Gamboni sind wir am 28. September in der Posta Veglia in Schluein zu hören. Alle Konzerte sind stets auf unserer Webseite einzusehen oder auf den Social Media Kanälen.

Themenverwandte Artikel

Fünf Fragen an Roman Zinsli von Red Queen
Bild/Illu/Video: zVg.

Fünf Fragen an Roman Zinsli von Red Queen

Fünf Fragen an Marius Bear
Bild/Illu/Video: zVg.

Fünf Fragen an Marius Bear

Empfohlene Artikel