10 Wilson 10 Hendrik Freischlader 10
Bluesclub
«In den Texten und den Zeichnungen stecken sehr viel Liebe»
Bild/Illu/Video: zVg

«In den Texten und den Zeichnungen stecken sehr viel Liebe»

Die Idee einen Gedichtband zu veröffentlichen habe viel mit der Liebe zur Materie Buch zu tun, sagt Susanne Kuhn aka Susan Brandy. «Ein Buch ist etwas, das uns bleibt – mit Glück für eine Ewigkeit.»

Närrinnen-Freiheit bleibt
Dass Gedichtbände auf dem Buchmarkt in der Regel schlechteren Absatz als Romane finden, kümmert die Autorin wenig. «Umsomehr es für Bücher mit bodenständiger Lyrik und wilder Wortakrobatik in der Schweiz wohl auch gar keinen Markt gibt. Oder gibt es einen?» Weder die Verlage, noch der Buchhandel, noch die Welt hätten auf ihr verschmitztes Gedichtbüchlein gewartet. «Es will ja auch in keine Schublade passen, und ich möchte es nicht im Regal mit den Toilettenwitzen wissen. Auch wenn man es durchaus – mit Bedacht – auf der Toilette lesen darf.» So sei es für sie am Ende ein Segen, dass es keinen Markt dafür gebe. «Es lässt mir die Närrinnen-Freiheit und die Möglichkeit, es für genau die zu produzieren, die darauf gewartet haben.»

Etwas Wertiges schaffen
Susan Brandys Gedichte werden im Buch mit Illustrationen von Lorena Valentini LOVA ergänzt. Sie kenne die Künstlerin schon seit vielen Jahren. «Wir haben dasselbe Sternzeichen und denselben, fein ausgeprägten Sinn für Humor. Als ich zu Beginn der Pandemie mein lyrisches Coming-out hatte, trafen meine Texte zielgenau auf Lorenas künstlerische Lebensader und inspirierten sie dazu, die bildhaften Gedichte in Zeichnungen zu übersetzen. Und dass Lorena Trilingue ist (französisch und italienisch sind ihre Muttersprachen) und in einem multikulturellen Umfeld aufwuchs, macht es für die Zusammenarbeit umso spannender.» Sie setze den Sinn oder die Botschaft oftmals gedanklich, und dann eben bildlich, in ihrer Sprache ganz anders um, als es von Susan Brandy ausgedacht gewesen ist. «Und das Ergebnis ist wahre Kunst, weil in den Zeichnungen das Gedankengut zweier unterschiedlicher Charaktere enthalten ist. Ein unbezahlbarer Mehrwert, oder?» Zudem ist der Gedichtband wirklich schön aufgemacht mit Hardcover. Schnell, schnell was für den Weihnachtsmarkt rauszuhauen, sei eben nie ihr Ziel gewesen. «Es war für beide klar, dass etwas Wertiges geschaffen werden soll. Ein Büchlein, das man gerne ansieht, anfasst, auflegt. In den Texten und den Zeichnungen stecken sehr viel Liebe. Und genauso viel Liebe hat die Verpackung verdient. Und am Ende auch der Leser, der es dafür schätzt.  Muttis selbstgestrickte Wollsocken liegen ja auch nicht in Zeitungspapier unter dem Christbaum.» Das Buch «Du warst Ei, ich Mayonnaise» kann per sofort auf shop.qultur.ch bestellt werden. Es ist ein Weihnachtsgeschenk, welches eine angenehme Leichtigkeit in die sonst so besinnliche und ernste Zeit bringt und wird drum von uns herzlich empfohlen.

Themenverwandte Artikel

Lucas J. Fritz und das einfache Leben
Bild/Illu/Video: Christian Imhof

Lucas J. Fritz und das einfache Leben

Stefan Millius: «Der Humor ist ein Türöffner»
Bild/Illu/Video: zVg.

Stefan Millius: «Der Humor ist ein Türöffner»

Empfohlene Artikel