5 CDC 5 Buuchgfuehl
Noxx: «Und schwupps, waren da 10 neue Lieder.»
Bild/Illu/Video: zVg.

Noxx: «Und schwupps, waren da 10 neue Lieder.»

Noxx, zum Start von Qultur am 1. Juni 2019 haben wir zum letzten Mal miteinander gesprochen. Was ist seit dann bei dir alles passiert?

Wir hatten im Sommer zwei Austritte aus der Begleitband zu beklagen. Danach war ich den ganzen Herbst ziemlich mit Studium und diversen Trommelaktivitäten absorbiert. Irgendwoher kamen in dieser Zeit aber doch noch einige Lieder. Im Frühjahr dann bekanntlich das böse C-Wort und damit einher ging, dass ich plötzlich ganz viel zu Hause war. Das Ganze hat bei mir einen kleinen Kreativitätsschub ausgelöst und schwupps, waren da 10 neue Lieder.


NOXX ist inzwischen eine Band. Was hat dich dazu bewogen?

Nach den Austritten aus der Begleitband hatte ich mit Drummer Marco und Saxophonistin Sonja beschlossen, NOXX fortan als Band weiterzuführen. Zu diesem Entschluss kamen wir, da ich mir Entlastung von den administrativen Aufgaben und sie sich mehr musikalisches Mitspracherecht wünschten. Im Herbst lernten wir dann Keith und Tamara kennen, die uns seither am Bass und am Keyboard ergänzen. Jetzt im Frühjahr kam Mauro an der Gitarre noch dazu. Momentan sind wir zu sechst und es macht nicht nur musikalisch weit mehr Spass als noch zuvor!


Wird es in Zukunft auch noch solo Auftritte von dir geben oder nur noch mit deiner Crew?

Ja, ich mache auch weiterhin Konzerte alleine. Mit Band ist es natürlich lustiger, ohne Band dafür flexibler. Wir möchten möglichst bald regelmässig spielen.


Wann gibt es erstmals was von euch zu hören?

Wir planen das Recording unseres ersten Albums als Band im Herbst. Wenn alles gut läuft gibt es zu Neujahr was Frisches auf die Ohren.


Am Dienstag startet ihr ein Crowdfunding. Warum habt ihr euch für diesen Weg entschieden?

Wir haben das Glück, vom Verein Graubünden Musik unterstützt zu werden. Sie begleiten und beraten uns sehr professionell auf dem Weg zum neuen Album und davon möchten wir profitieren, so gut es geht. Das Crowdfunding wird uns helfen die Albumproduktion und CD-Pressungen zu finanzieren. Wir würden uns auch besonders über kleine Beiträge freuen!


Was ist das Kurioseste, was eure Fans dabei ergattern können?

Na so viel richtig Kurioses ist da nicht dabei. Vielleicht das Mitwirken in einem Musikvideo? Wir bieten auch Skype-Konzerte oder Grussbotschaften an. Die Skpe-Konzerte hatte ich früher auch schon mal als Goodie angeboten. Damals wollte das aber niemand. Bin gespannt, ob das jetzt anders ist.


Wenn alles gut geht und die zweite Welle Corona nicht kommt, wann und wo kann man euch das erste Mal live sehen?

Vermutlich im Herbst. Konkret wissen wir bis jetzt noch nichts. Wir konzentrieren uns während dieser zurückhaltenden Zeit vorerst auf das Album. Sobald das Recording abgeschlossen ist, wollen wir dann aber möglichst bald wieder live spielen und hoffen natürlich, dass das auch möglich sein wird. Solo stelle ich mich am Tag der offenen Tür der rhiienergie, am 3. Oktober 2020 zum ersten Mal wieder vor die Leute. Hoffen wir das Beste.

Themenverwandte Artikel

«Dörfs es bizli zviel sii?» von Noxx im Soundcheck
Bild/Illu/Video: zVg.

«Dörfs es bizli zviel sii?» von Noxx im Soundcheck

Es lebe die Bündner Musik!
Bild/Illu/Video: Gianin Bardill / kaufbarphotography

Es lebe die Bündner Musik!

Any Sabadi veröffentlicht erste Solosingle
Bild/Illu/Video: Noemi Mueller Photography

Any Sabadi veröffentlicht erste Solosingle

Empfohlene Artikel