10 Lange Nacht der Museun 10 Maramber 10 George
LGBTQ+ in der Jugendliteratur
Bild/Illu/Video: Pixabay

LGBTQ+ in der Jugendliteratur

Aber wie ist das für Jugendliche, die irgendwann merken: Ich bin anders. Ich habe mich als Junge in einen Jungen verliebt. Oder als Mädchen in ein Mädchen. Oder: Ich bin zwar ein Junge, wäre jedoch lieber ein Mädchen. Oder: Ich bin ein Mädchen, wäre jedoch lieber ein Junge. Oder: Ich bin beides. Oder: Ich weiss überhaupt nicht, wer oder was ich bin. Lange Zeit gab es für Jugendliche wie sie kaum Bücher mit Protagonist*innen, die ihre Welt spiegelten.


Das hat sich zum Glück geändert. LGBTQ+ ist definitiv im Jugendbuch und in der Mitte der Literatur angekommen. Warum das so wichtig ist, zeigt ein Zitat aus einem Post auf jugendbuch-coach.de: «Geschichten mit homosexuellen Held*innen können dabei helfen, sich zu identifizieren und Vertraute zu finden. Sie vermitteln ein Stück Normalität und Selbstakzeptanz. Vor allem machen sie aber ganz deutlich: Sich außerhalb der Heterosexualität wiederzufinden, bedeutet nicht, falsch geraten oder krank zu sein.»


Den ganzen Artikel mit einer generellen Einführung ins Thema und Buchtipps zur LGBTQ+ Jugendbüchern können Sie hier nachlesen:  https://www.jugendbuch-couch.de/magazin/hintergruende-essays/lgbt-in-der-jugendliteratur/  (Jugendbuch-Couch.de ist übrigens generell ein guter Anlaufplatz für Jugendbuchempfehlungen).


Einer der bekanntesten Schweizer Buchblogger ist Josia Jourdan, der nach einer längeren Reise bei sich selbst angekommen ist. Er lebt heute seine Sexualität sehr offen und ehrlich und setzt sich auf seinen Social Media-Kanälen für LGBTQ+ Literatur ein, stösst auch gerne immer wieder Diskussionen dazu an. Er führt einen Blog (www.josiajourdan.ch), auf dem er unter anderem Bücher bespricht, schreibt für die bz Basel die Kolumne «Queerbeet», betreibt auf Instagram den Kanal @daspinkesofa mit Leserunden zu queeren Büchern, und auch ein Blick in seinen YouTube Kanal lohnt sich.  

Es gibt zudem online eine Vielzahl an Blogs für LGBTQ+ Buchvorstellungen. Zum Beispiel:

https://queerbuch.wordpress.com/


Oder tippen Sie mal den Hashtag #queerbooks bei Instagram ein. Da scheinen über 100‘000 Beiträge auf, viele davon mit Queer-Jugendbüchern.


Und last but not least: Erkundigen Sie sich beim Buchladen Ihrer Wahl und fragen Sie nach Lesetipps.


Ich wünsche viel Freude beim Schmökern, Entdecken und Lesen.

Themenverwandte Artikel

Leben und Schreiben mit Borderline
Bild/Illu/Video: zVg.

Leben und Schreiben mit Borderline

Schullesungen für Jugendliche fegen
Bild/Illu/Video: Alice Gabathuler

Schullesungen für Jugendliche fegen

Empfohlene Artikel