13 Kino Chur 5 CDC 5 Kino Chur
Bild/Illu/Video: Rita Rohner

Zwei Inseln an einem Tag

Laut meines selbstgebastelten Programms würde mich mein Weg zur First Ave Kreuzung 59st   führen. Das sollte ein Spaziergang von rund 40 Minuten Dauer werden, wenn man dann einfach zügig geht. Da es jedoch dies und das zu bestaunen gab, brauchte ich für den Weg fast eine Stunde. Macht ja nichts, wenn man den ganzen Tag zur Verfügung hat.


Es reichte auch noch für ein Frühstück bevor ich pünktlich zur Ladenöffnung um 9:00 dort aufschlug. Die Frauenkrankheit hat so richtig durchgeschlagen, ich konnte mich echt nicht entscheiden, welche der tollen Designer-Taschen nun den Weg in die Schweiz finden sollte… Als ich eine Stunde später das TJ-Maxx verliess, hatte ich in der Tat nichts gekauft! Wow, da war ich fast ein bisschen stolz auf mich.


Wohin nun? Die E 59st bis zur 2ten rauf, dachte ich und nahm den Weg unter die Füsse. Doch dann sah ich sie: Die Brücke gefiel mir als Fotosujet sehr gut, doch noch besser fand ich die Schwebebahn, die der Brücke entlang schwebte. Da musste ich hin, war mein erster Gedanke und sofort setzte ich das in die Tat um. Den Eingang zum Tramway findet man E60 St & 2Avenue. Mit der Metro Card kommt man auch da weiter. Ganze 2$75 kostet dann das Überschweben mit der Luftseilbahn nach Roosevelt Island. Man kann bei gutem Wetter tolle Fotos von der Kabine aus machen. Ich gehe davon aus, dass im Sommer die Fenster offen sind, so dass die Fotos keine Spieglung beinhalten. Diesmal war ich froh, dass sie zu waren und nahm somit dies gerne in Kauf.


Roosevelt Island

Was einem in Roosevelt Island erwartet? Hmm, heute ist dies eine ruhige Wohngegend, die wenig Verkehr hat. Die 3170 lange schmale Insel sieht sehr gefällig aus in mitten des East Rivers. Die Schwebebahn verbindet so die Stadtteile Manhattans mit Queens. Die Insel beherbergte ursprünglich Gefängnisse und Krankenhäuser, welche inzwischen alle umgezogen beziehungsweise umgesiedelt wurden. Wir würden staunen, wenn in den Krimis es nicht mehr Rikers Island heissen würde, sondern Roosevelt Island.

Die ersten Wohnkomplexe wurden 1975 fertiggestellt. Die Verbindung zu Manhattan wurde mit dem Bau des Tramways gesichert. Zwischenzeitlich ist ein Campus der Cornell University am Entstehen, um so der Insel noch mehr Leben einzuhauchen. Roosevelt Island ist seit 1989 auch eine Station des New Yorker U-Bahn-Netzes, so dass die Insel gut erschlossen ist mit dem öffentlichen Verkehr. Ein Abstecher dorthin ist absolut empfehlenswert!

Wow, ich brauchte meine Metrocard an dem Tag noch ein zweites Mal! Denn nach sovielen zurück gelegten Kilometern im Gehen, gönnte ich mir noch eine U-Bahn Fahrt zur South Ferry Station.


Staten Island

Um Staten Island zu erreichen, begibt man sich zum Hafen in Lower Manhattan. Die Staten Island Ferry ist das gratis Transportmittel der Stadt New York und natürlich auch der Staten Island.

Diese Insel wird New York zugerechnet und ist der südlichste Bezirk der Stadt. Man kann auch sagen, sie ist eine Stadt innerhalb der Stadt. Hier könnte man einen ganzen Tag verbringen und hätte doch bei weitem noch nicht alles gesehen. Mich hat vor allem das neu entstandene Empire Outlet angezogen. Als ich das letzte Mal hier war, gab es noch keine Bautätigkeiten und heute steht es fix fertig da. Der Betrieb des Geschäftes wurde im Mai 2019 aufgenommen und doch war ich etwas enttäuscht, dass noch so viel Ladenfläche ungenutzt ist.

Der Weg dahin hat sich jedoch auch schon gelohnt, da ich noch die Überreste des Laternenfestivals sah, welches am 6. Januar zu Ende ging. Die Überfahrt ist auch immer ein schönes Erlebnis, das man die Freiheitsstatue fotografieren kann, ohne dabei eine Hafenrundfahrt buchen zu müssen, was perfekt in mein Low Budget Programm passt!


Zurück im Hafen der South Ferry hatte ich zwei Optionen, U-Bahn oder zu Fuss! Ich entschied mich für die Subway, was mein Tagesausflugbudget auf 8 Dollar 25 erhöht hat. Dies ist immer noch ein Bruchteil dessen, was ich für Touren bezahlt hätte und eine Tour, wie ich sie erleben durfte, gibt es in diesem Stil gar nicht.  Zurückgelegte Kilometer waren es laut meinem Schrittzähler 25, unvergessliche Erinnerungen waren es laut meinem Herzen unzählige.

Themenverwandte Artikel

New York, ich komme!
Bild/Illu/Video: Rita Rohner

New York, ich komme!

Weihnachtsgrüssse aus NYC
Bild/Illu/Video: Rita Rohner

Weihnachtsgrüssse aus NYC

Auf Subway Art - Tour
Bild/Illu/Video: Rita Rohner

Auf Subway Art - Tour

Empfohlene Artikel