5 Kino Apollo 5 CDC
Bild/Illu/Video: Fäaschtbänkler

Fäaschtbänkler gehen erneut viral

Mit der Neuauflage eures Songs «Wennduwie» brecht ihr momentan wieder jegliche Rekorde. Wie entstand ursprünglich die Idee mit den verschiedenen Stilen?

Schlussendlich versucht jeder ein wenig seinen Stil zu finden, etwas zu probieren, was ihn speziell macht, ja im besten Fall sogar etwas, was so in dieser Art niemand macht und eine Art Wiedererkennungswert der Band darstellt. Zusätzlich bespielen wir alle fünf gerne jegliche Stile, möchten uns nicht in irgendeine Schublade werfen lassen und so kam es dann zu diesen Genre Medleys.

Wie überrascht wart ihr als euer erstes Video so durch die Decke ging?

Da waren wir sehr überrascht. Natürlich steht man hinter einem Produkt, welches man veröffentlicht, aber dass es gleich so abgeht, hätten wir nicht gedacht.


Ihr legt viel Wert auf die richtigen Klamotten. Gleicht euer Bandroom nicht langsam einem Kleiderladen?

Die Kleider sind natürlich grossenteils ausgeliehen. Nur ein kleiner Teil gehört unserem Kleiderschrank oder Faschingsarsenal an.


Gibt es in Zukunft weitere solche Interpretationen von eigenen Liedern?
Wir planen wieder etwas in diese Richtung zu machen, ja.

Wie viel Zeit beansprucht ein solches Video?

Die Produktion eines solchen Medleys ist natürlich sehr aufwendig, so viel Spass sie auch macht. Zuerst gibt es ein Songcamp, in welchem wir das Medley zusammenstellen und Arrangieren. In einer zweiten Phase wird der Ton und später dann der Clip mit den ganzen Klamotten aufgenommen.


Zurück zu deiner Frage - ich denke insgesamt sprechen wir mit allem Drum und Dran von rund drei bis vier Wochen Aufwand.

Euer letztes Album ist auch schon ein Weilchen draussen. Wann gibt’s neue Musik von euch?
Naja, so lange ist's ja noch nicht her - letzten Herbst; aber richtig - es kommt schon das nächste. Wir haben diesen Frühling fleissig neue Songs geschrieben und aufgenommen, sodass das neue Album vermutlich diesen Sommer bereits veröffentlicht werden kann.


Im Mai würde eure Tour starten. Eventuell werden aber auch viele Shows abgesagt. Wie geht ihr mit dieser Unsicherheit um?
Die Tour startete schon früher, aber im Mai beginnt die «Hauptsaison», genau. Absolut richtig - auch wir, sind von der Situation stark betroffen - daher hoffen wir, dass dies sobald als möglich ein Ende nimmt und Normalität einkehrt. Grundsätzlich gibt es nur eines und dies ist positiv zu bleiben, nach vorne blicken und das Beste aus der Situation zu machen, wenn gerade auch wir Musiker sehr stark unter dieser leiden. Im Vordergrund steht jedoch stets die Gesundheit und so wünschen wir abschliessend Euch allen nur das Beste, bleibt Gesund!


Für diejenigen, die wie wir auch nicht genug von den grandiosen «Genrevideos» kriegen, hier gibt's noch mehr:

28 Genres /26 Genres /24 Genres /22 Genres

Das Originalvideo zum grossartigen «Wennduwie» findet ihr übrigens hier.

Themenverwandte Artikel

«Musik unterscheidet nicht! Sie verbindet!»
Bild/Illu/Video: Sascha Gregori

«Musik unterscheidet nicht! Sie verbindet!»

«Es macht immer irrsinnig viel Freude!»
Bild/Illu/Video: zVg.

«Es macht immer irrsinnig viel Freude!»

Empfohlene Artikel