5 CDC 13 Kino Chur 5 Kino Chur
Bild/Illu/Video: zVg.

Aus dem Bunker an die Spitze

In letzter Zeit veröffentlichen Smoke und du immer wieder gemeinsame Tracks. Wie ist diese Zusammenarbeit entstanden?

Smoke ist ein langjähriger Freund, mit dem ich schon lange Musik mache. Wir hatten ein kleines Homestudio im Luftschutzkeller, gerne auch Bunker von uns genannt. Smoke begleitet mich seit Jahren auf Konzerte oder früheren Liedern, die wir zusammen gemacht haben. Für mich ist Smoke eine Bereicherung in Sache Rap, ein Künstler von dem ich viel halte und auch noch lernen kann. ich finde, wir als Duo kombinieren Skills und Flow sehr gut, jeder auf seine Weise. Was vielen gefällt, ist die Abwechslung unserer Rap Styles auf den Beats.


Haut ihr jetzt Single um Single raus oder ist ebenfalls ein gemeinsames Album geplant?

Geplant ist ein Tape besser gesagt das Bunker Tape von Smoke auf dem ich auf mehreren Songs drauf vertreten bin. Einige Singles die wir jetzt im Studio aufgenommen haben, werden da drauf gepackt. Auch ältere Songs wurden neu aufgenommen, um dieselbe Qualität auf dem Tape zu haben.


Jetzt wird noch ein letztes Musikvideo gedreht zu Burri und Smoke. Das Video wird dann mit dem gesamten Bunker Tape gedropped. Das Bunker Tape wird nur Digital released, sprich nur auf Streaming Plattformen erhältlich sein.


Ihr steht für Battlerap ein. Nerven euch die aktuellen Rap-Trends mit Autotune und so weiter oder blendet ihr diese einfach komplett aus?

Nerven kann man so nicht direkt sagen. Alles hat seine Daseinsberechtigung. In unserer Jugend hörten wir beide halt viel Streetrap, was sich in unseren Songs auch wiederspiegelt. Ich persönlich finde Autotune nichts Schlimmes, wenn es richtig eingesetzt wird. Vor allem bei Hooks stört es mich nicht. Ich feiere auch viel Neues, was produziert wird. Aber Autotune auf kompletten Songs feiere ich null. Aber jedem das Seine.


Im August vor einem Jahr hast du im Interview von einer Solo-EP gesprochen, wenn das Studio fertig gebaut ist. Haben sich deine Pläne da ein wenig verschoben?

Ja, die Pläne haben sich verschoben. Wir wollten zuerst das Bunker Tape fertig stellen, bevor wir an unseren Solo-Projekte arbeiten. Also Songs für die EP habe ich schon ein paar, jedoch gefallen mir noch einige Hooks oder Parts noch nicht ganz. Aber nach dem Bunker Tape wird definitiv sofort weitergearbeitet. Ich hoffe, dass ich die EP auch noch dieses Jahr releasen werde.


Du bist als Organisator mit «Battle at the Room» ziemlich am Puls der Zeit. Wie steht es um den Rapnachwuchs in Graubünden?

Also Organisator nicht ganz, ich moderiere respektive hoste diese Events. Leider wurde der letzte Event wegen dem Corona Virus verschoben. Wir hoffen natürlich die Battles bald nachzuholen. Also soviel ich weiss, ist es sehr ruhig in Graubünden was Battle Rap anbelangt.


Anders sieht es im Rest des Landes aus… Wir bekommen immer wieder Anfragen von jungen talentierten Künstlern, die gerne bei uns battlen würden. Also wir sind offen für Anfragen, wenn jemand sich angesprochen fühlt, darf er sich gerne bei Battle at the Room melden.

Themenverwandte Artikel

Fünf Fragen an Burri Smalls
Bild/Illu/Video: Sandro Schmid

Fünf Fragen an Burri Smalls

LIV und Geesbeatz spenden EP-Erlös
Bild/Illu/Video: Fabian Florin

LIV und Geesbeatz spenden EP-Erlös

Empfohlene Artikel