10 Maramber 10 Lange Nacht der Museun 10 George
Bild/Illu/Video: zVg.

Vivi: «Ladys, lasst den Rap in Graubünden aufleben!»

Gratulation zu deiner ersten Single. Wie kommt sie an in deinem Freundeskreis?

Vielen herzlichen Dank! Ich freue mich riesig, dass ich nun meine erste Single mit den Menschen teile. Meine Freunde und Familienmitglieder sind die grössten Fans überhaupt. Sie unterstützen mich auf jegliche Art und Weise und stehen immer hinter mir. Der Song wird bei uns gefeiert und mit allen geteilt. Ich bekomme viele positive Rückmeldungen und Feedbacks, was mich von Herzen freut. Der Song wird gehört, weil er eine starke Message vertritt. Freunde und Familie hören den Song einfach gerne, weil er auch den persönlichen Musikgeschmack anspricht, nicht nur darum, weil sie meine Freunde sind, sondern allgemein.


Anders als viele andere im Kanton veröffentlichst du deine Musik auf Hochdeutsch. War Mundart für dich keine Option?

Für mich war Hochdeutsch immer begleitend. Meine Mutter ist in Deutschland geboren. Darum sprachen wir in den Ferien, bei der Grossmutter in Hamburg Hochdeutsch und hier zu Hause Mundart. Mir gefällt die Sprache und ich persönlich höre sehr gerne Deutschrap. Natürlich spreche ich im Alltag nur Mundart und ich liebe meine Sprache. Mit einem hochdeutschen Song wollte ich beginnen, um die Bandbreite der Zuhörer zu vergrössern. Bald wird ein neuer Song veröffentlicht und zwar in Mundart. Ein Bündner Rap. Ich kann es kaum erwarten, ihn mit euch zu teilen!


Du singst und rappst. Machst du eines lieber als das andere oder ist es die Kombination, die dich begeistert?

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich tatsächlich beides sehr gerne mag. Das Singen war schon immer mein Herzensding. Jedoch habe ich mit der Zeit den Rap auch für mich entdeckt und rappe seitdem auch sehr gerne. Ich liebe die Kombination und es begeistert mich sehr, dass ich beides in einem Song kombinieren kann.


Du bist, wenn ich mich nicht täusche, die einzige Bündner Rapperin im Moment. Welche Künstlerin hat dich inspiriert und für dieses Genre begeistert?

Ich kann keine spezielle Künstlerin preisgeben. Für mich ist einfach die Art und Weise, wie Rapper allgemein ihre Songs präsentieren, sehr beeindruckend. Ich höre Songs von sehr vielen und hauptsächlich männlichen Rappern. Bei den weiblichen sind es weniger.


Wie wichtig ist es dir, dass du nicht eine Ausnahmeerscheinung bleibst und auch andere Damen Mut fassen im Rapbereich mit ihrem Sound zu starten?

Mensch ist Mensch. Ich finde es sehr schade, wenn teilweise Frauen sich nicht trauen ihre Meinungen und Überzeugungen mit den Menschen zu teilen! Jeder hat das Recht. Ich denke es ist oft die Angst vor Ablehnung oder Hass/Neid/ «Hate», welche die Frauen abschrecken, etwas ganz Persönliches von sich preiszugeben. Damit muss man halt rechnen… Und solange man sich selbst liebt, kann nichts auf der Welt dich unterkriegen oder von deinem Weg abhalten, meine Meinung. Darum Ladys, lasst den Rap in Graubünden aufleben und zeigt euch, zeigt was ihr draufhabt!


Wie war die Arbeit mit den Jungs von der Tonbox?

Ich fand die Zusammenarbeit mit den Jungs echt angenehm. Beide sehr sympathisch und freundlich. Als ich das erste Mal in das Tonstudio kam, war ich erstmal optisch total begeistert. Wirklich ein wunderschönes Tonstudio. Gefällt mir sehr gut. Das Studio hat eine sehr moderne Ausstattung. Die Jungs selbst haben jahrelange Erfahrung im Bereich Tontechnik. Sie bieten eine grosse Bandbreite an Angeboten, alles was gebraucht wird für einen ganz persönlichen und eigenen Song. (Aufnahmen, Mixing, Mastering, Komposition für ein Lied/Film/Werbespot und so weiter…) Meine Wünsche wurden immer berücksichtigt und mir wurde nicht reingeredet oder etwas gemacht, was ich nicht wollte. Wir sprachen auch mal über private Dinge und ich fühlte mich wirklich immer sehr willkommen bei den Beiden. Sie waren da für mich auch im Privaten. Ich konnte mich jederzeit bei ihnen melden, wenn ich eine Frage oder einen Wunsch hatte. Nochmals ein fettes Dankeschön an euch!


Was kommt in diesem Jahr sonst noch auf deine Hörerschaft zu? Planst du vielleicht sogar noch eine EP oder ein Album?

Natürlich ist es mein Ziel irgendwann ein ganzes Album zu präsentieren! Ich werde alles dafür tun, um dies zu verwirklichen. Step by Step. Aber ich freue mich schon sehr darauf. Vorerst werde ich dann eine EP veröffentlichen mit verschiedenen Songs. Ich werde nicht zu viel verraten, aber eins kann ich sagen, dass noch einiges und einige Überraschungseffekte auf euch zukommen werden! Denn ich werde immer ein kleines Stückchen mehr von Vivi, ihrer Musik, ihren Gedanken, ihrer Person und Seele preisgeben, denn ich habe noch lange nicht alles gezeigt…

Themenverwandte Artikel

«Lüt us Graubünda, gebend alles!»
Bild/Illu/Video: zVg.

«Lüt us Graubünda, gebend alles!»

Any Sabadi veröffentlicht erste Solosingle
Bild/Illu/Video: Noemi Mueller Photography

Any Sabadi veröffentlicht erste Solosingle

«Release ist erst nach der Pandemie.»
Bild/Illu/Video: zVg.

«Release ist erst nach der Pandemie.»

Empfohlene Artikel